23 -May -2018 - 20:17

Ein Gedicht (Nr. 3) für den Propheten Muhammad ﷺ

Assalamu alaikum, liebe Dichter, liebe Freunde

wie bereits angekündigt: wir sammeln Gedichte, und zwar nicht irgendwelche Gedichte, sondern eure!

Das Motto: der 1. Frühling (Rabi' al-Awwal) bzw. die Geburt im Frühling des Propheten Muhammad ﷺ.

Rabi' al-Awwal neigt sich leider bald dem Ende zu, doch Gedichte könnt ihr jederzeit schreiben.

Hier ist Gedicht Nummer 3, was uns zugeschickt worden ist:

 

 Das Leben des Propheten

Im Frühling, wenn die Welt zu neuem Leben erwacht,
Hat Allah der Menschheit das größte Geschenk gemacht.

Im Jahr des Elefanten geboren, an einem Montag,
der Liebling Allahs zufrieden im Arm seiner Mutter lag.

Sein Vater, von edelster Abstammung, Abdullah genannt,
verstarb vor seiner Geburt, hat ihn nie gekannt.

Schon nach wenigen Tagen kam er zu seiner Milchmutter Halima,
aufs Land, mit frischer Luft, Gesundheit und schönem Klima.

Ein paar Jahre vergingen, er war den anderen Kindern um einiges voraus,
holte Gibril, bei der Öffnung der Brust etwas Schwarzes aus seinem Herzen heraus.

Er kam zurück zu seiner Mutter, die kurze Zeit später verstarb,
lebte dann beim Großvater, der ihm viel Liebe gab.

Auch dieser starb nach einiger Zeit,
er ging dann zu Abu Talib, seinem Onkel, Allah gab ihm Standhaftigkeit.

Er ging mit ihm auf Reise wo ihn Bahira (der Mönch) als künftigen Propheten erkannte,
später hütete er Schafe, sowie alle Gesandte.

Mit 25 heiratete er Khadija, mit der er sehr glücklich war,
sie war die Mutter der Gläubigen, die ihm 6 Kinder gebar.

Als er 40 war, ist er im Ramadan im Berg Hira gewesen,
da kam Gibril und forderte ihn auf zu lesen.

„Ich kann nicht lesen“ erwiderte er hingegen,
nach der dritten Frage wurde ihm die erste Offenbarung gegeben.

Er war der letzte Prophet, viele Mekkaner haben es nach und nach erkannt,
er war ja als Al-Amin, der Ehrliche bekannt.

Einige Götzendiener und Stammesführer in Mekka sahen dieses hingegen mit Frust,
sahen damit ihren Götzendienst und Handel im Verlust.

Sie wollten ihn aufhalten dazu waren ihnen alle Mittel recht,
ob mit Verleumdung, Folter, Boykott, Lügen oder anderem Gefecht.

Selbst mit viel Geld, Frauen, Macht und anderen Angeboten wollten sie ihn zum Schweigen bringen,
doch waren es nicht weltliche Dinge, die ihm am Herzen hingen.

Nach der Himmelfahrt, in der er das Gebot zum Gebet von ALLAH empfang,
wanderte er nach Medina aus, wo man ihn aufnahm mit Freude und Gesang.

Er gewann die Herzen aller Menschen mit seiner liebevollen Art,
sagte nicht „nein“, wenn man ihn um etwas bat.

Er wollte für uns das Beste in diesem und im nächsten Leben,
dafür hat er oft seine kostbaren Tränen gegeben.

Der schlimmste Tag für die Menschheit kam,
als ALLAH seinen Liebling zu sich nahm.

Jeder, der ihn sah, sagte: „Ich habe nie vor ihm, noch nach ihm jemanden wie ihn gekannt“.
Er ist aus Liebe und Barmherzigkeit zu uns allen gesandt!



Ya Habibullah
 
Oh Prophet, du bist für uns das Licht,
einen besseren Menschen als dich gibt’s nicht.
 
Du bist eine Barmherzigkeit für die Welt,
der jeden anderen mit seinem Charakter in den Schatten stellt.
 
Jeder Prophet wollte von deiner Ummah sein,
Oh du, der du bist vollkommen rein.

Wir haben dieses unglaubliche Geschenk bekommen,
und die wahrhaftigste aller Religionen angenommen.

Unsere Sehnsucht nach dir ist so unbeschreiblich groß,
Was für ein Verlust ist deine Abwesenheit für uns bloß?

Die Sahaba hatten die Größe aller Gnaden,
und verweilen nun mit dir im aller schönsten Garten.

Gewaltige Freude die du uns mit dem bloßen Gedanken an dich schenkst,
wie groß wird die Freude sein in dem Moment ,wenn du uns yaum al Qiyama als Muslime erkennst?

Ya ALLAH mach unsere Liebe zu ihm wie ein Knoten,
Wahrlich es gibt keine Liebe zu einem Menschen die besser ist als die zu den besten deiner Boten.

Wie nutzlos ist unser Herz, wenn es ihn nicht lieben kann?
Der Wahrhaftige, der Liebenswürdige, oh was für ein Mann.

Allah öffne unser Herz, lass uns lieben, lass uns deine Religion erlernen auf unseren Knien,
Lass uns erfolgreich sein, verzeihe uns unsere Sünden aus Liebe zu Al-Amin.
Amin.