27 -April -2018 - 06:39

Die Erd- und Himmelsreise (1/3)

 Foto: A starry night (c) greeneyedgirl247

Liebe Geschwister, assalamu alaikum,
liebe Freunde und Besucher,

hier ist Teil 1 von Die Erd- & Himmelsreise des Propheten

Wir nähern uns dem Ende des gesegneten Monats Rajab. Gemäß der anerkannten Gelehrtenmeinung fand die Erd- und Himmelsreise des edlen Gesandten ﷺ einmal im Schlaf als Vorbereitung und dann mit Körper und Seele am 27. Rajab  statt.

Die Erd- und Himmelsreise (Isra' & Mi'raj) war ein großes Zeichen und ein gewaltiges Wunder, mit dem Allah den Meister der Himmel und Erden auserkoren hat, sodass dessen Vorrang unter allen Geschöpfen deutlich zum Vorschein gebracht wurde. In den Ereignissen dieser Reise liegen große Lehren.

Vor dieser ereignisreichen Nacht ertrug der Prophet ﷺ schwere Stunden, denen er mit standhafter Geduld entgegnete. Es ist eine der unzähligen Weisheiten Allahs, dass er Seine Gnadengaben in Verbindung mit Bedrängnis gewährt.

Allah sagte: "Die bittere Armut und die Krankheit suchten sie heim und sie wurden erschüttert, bis der Gesandte und diejenigen mit ihm, die den Iman verinnerlicht haben, sagten: "Wann kommt ALLAHs Beistand?" Ja! Gewiß, ALLAHs Beistand ist nahe!" - Sure al-Baqarah: 114 | Zaidan

Hin zum Ende seines Lebens, sagte der Gesandte Allahs ﷺ, dass die gewaltsame Ablehnung der Leute aus Taʾif ihm gegenüber, die schlimmste Behandlung war, die ihm von den Ungläubigen je entgegnet wurde. Die Mehrheit der Gelehrten der Sirah (Prophetenbiografie) vertreten die Ansicht, dass die Isra' & Mi'raj kurz nach diesem Ereignis geschah, nämlich ein Jahr vor der Hijrah in der Nacht zum 27. des Monats Rajab.

Der Prophet ﷺ sah einige Gegebenheiten dieser Reise in seinen Träumen als eine Vorbereitung auf die ihm bevorstehende Wirklichkeit. Einige behaupten, dass die Ereignisse der Erd- und Himmelsreise allesamt in einem Zustand des Traumes geschahen. Dies entspricht jedoch mitnichten der korrekten Ansicht: der Prophet ﷺ erlebte beide Reisen mit Körper und Seele. Wären diese Reisen lediglich ein Traumerlebnis gewesen, so hätten die Ungläubigen der Quraysh keine Schwierigkeit dabei gehabt diese zu akzeptieren. So hätten sie nicht gefragt: „Wie konntest du in der letzten Nacht nach Jerusalem reisen und dich nun an diesem Morgen mit uns in Makkah befinden?“

Allah sagte: „Gepriesen-erhaben ist Derjenige, Der Seinen Diener nachts reisen ließ - in einem Teil der Nacht von Almasdschidil-haram zu der fernen Moschee.“ - Sure al-Isrāʿ: 1 | Zaidan

Die Brust des Propheten ﷺ wurde geöffnet, sein Herz wurde gewaschen und mit Wissen, Licht sowie Glaube gefüllt. Sodann wurde zu ihm der Burāq gebracht, ein weißes Tier von den Paradiestieren.

Der Prophet ﷺ sagte darüber: „Dieses Reittier hat eine Geschwindigkeit bei der seine Sichtweite seiner Schrittweite entspricht.“

Allah hätte ihn auch ohne den Buraq voranbringen können, jedoch war dies  ein Zeichen für die Auszeichnung und Veredlung des Propheten ﷺ. Nach etwas anfänglicher Beharrlichkeit des Buraq sagte Sayyidna Jibril (Gabriel) zum Buraq: „Schämst du dich nicht, O Buraq? Bei Allah, kein für Allah edlerer hat dich jemals geritten!"


Hier geht es zu: Teil 2 von "Die Erd- und Himmelsreise"