14 -December -2017 - 08:05

Die Nacht zum 'Id al-Fitr

 Grafik: Islamische Akademie e.V. Berlin (c)

Liebe Geschwister, assalamu alaikum,

der Monat Ramadan verabschiedet sich bald.

"Und (Er gebot es euch), damit ihr die Anzahl (der Siyam-Tage) vervollständigt, ALLAH mit "allahu-akbar" für das rühmt, was Er euch an Rechtleitung zukommen ließ, und ihr euch dankbar erweist." (2:185; Sure al-Baqara)

 

Mit der "Vervollständigung der Anzahl" ist das Vervollständigen von Ramadan gemeint. Ein Weg, um Ihn (Allah) "zu rühmen" ist das Aussprechen von takbir; ein Ausdruck unserer Dankbarkeit für Allah für Seine Rechtleitung.
Die Nacht zum Eid sollte ab Maghrib bis zum Festgebet mit takbir gefüllt werden, sei dies zu Haus oder auf den Straßen (ohne dabei Mitmenschen zu stören). Dabei sollte unser Herz erfüllt sein mit der Liebe und Herrlichkeit Allahs, sodass wir nicht bloße Wortfloskeln von uns geben und die Bedeutung des takbir intensiv erleben.

Es ist eine Sunna des Gesandten Allahs  die Nacht zum Fest mit Anbetung zu beleben. Wir sollten so viel Zeit mit Anbetung und Gedenken (dhikr) verbringen, wie es uns möglich ist, auf dass die Nacht lebendig werden möge. Das Mindeste ist, das Maghrib-, 'Isha- und Subh-Gebet in der Gemeinschaft zu verrichten (Abend-, Nacht- & Morgengebet) und dann Allah so viel Zeit zu widmen, wie es einem möglich ist.

Im Hadith wird erwähnt, dass das Herz desjenigen, der die Nächte zu den beiden Festtagen (Fastenbruchfest: Eid al-Fitr und Opferfest) belebt, von Allah mit Leben erfüllt wird, am Tage, wo Herzen sterben werden.
In erster Linie ist hier die Sicherheit am Tage des jüngsten Gerichts gemeint, aber selbst in diesem Leben sind viele Herzen nicht mehr lebendig, ausgehungert vom Gedenken an Allah und achtlos gegenüber der Rückkehr zu Ihm.

Allahs in Nächten wie diesen jedoch zu gedenken, wenn die meisten mit anderen Dingen beschäftigt sind, wird unseren Herzen Leben und innere Ruhe verleihen.

Somit wird der Festtag eine echte Feierlichkeit; ein Ausdruck unserer Dankbarkeit Dem gegenüber, der uns die Anbetung und dhikr in den vergangenen Tagen und Nächten ermöglichte.

Eine Takbir-Form:

اللهُ أَكبرُ اللهُ أَكبرُ اللهُ أَكبر , لا إله إلا الله , الله أكبر الله أكبر ولِلَّهِ الحَمْد - See more at: http://muwasala.org/the-night-of-id/#sthash.zGoTcbqu.dpuf
اللهُ أَكبرُ اللهُ أَكبرُ اللهُ أَكبر , لا إله إلا الله , الله أكبر الله أكبر ولِلَّهِ الحَمْد - See more at: http://muwasala.org/the-night-of-id/#sthash.zGoTcbqu.dpuf

اللهُ أَكبرُ اللهُ أَكبرُ اللهُ أَكبر , لا إله إلا الله , الله أكبر الله أكبر ولِلَّهِ الحَمْد

(drei mal)

الله أكبرُ كَبيرا والحمدُ لله كثيرا وسُبْحانَ اللهِ بُكْرَةً وأَصيلاَ
لا إله إلا الله لا نَعْبُدُ إلا إِيَّاهُ مُخْلِصِينَ لَهُ الدِّينَ وَلَوْ كَرِهَ الكافِرون
لا إله إلا الله  وَحْدَه صَدَقَ وَعْدَه ونَصَرَ عَبْدَه  وأَعَزَّ جُنْدَه وهَزَمَ الأَحْزَابَ وَحْدَه
لا إله إلا الله واللهُ أكبرْ ولِلَّهِ الحَمْد

اللهُمَّ صلِّ على سَيِّدِنا محمد
وعلى آلِ سَيِّدِنا محمد
وعلى أَصْحابِ سَيِّدِنا محمد
وعلى أَنْصَارِ سَيِّدِنا محمد
وعلى أَزْواجِ سَيِّدِنا محمد
وعلى ذُرِّيِّةِ سَيِّدِنا محمد
وسلِّمْ تَسْليماً كثيراً

Einige Sunnas am Festtag:
- ein Bad nehmen (egal ob man am Festgebet teilnimmt oder nicht)
- die schönste Kleidung anziehen
- vor dem Festgebet eine ungerade Anzahl an Datteln essen
- den Hinweg zum Festgebet länger als den Rückweg einzurichten und einen anderen Weg zurück nehmen als den Hinweg

Seid großzügig zu eurer Familie, euren Geschwistern in der Moschee, euren Nachbarn und zu jedem Menschen, den ihr auf dem Weg sieht.

Möge Allah, der Großzügige, uns mit Großzügigkeit am Tage des jüngsten Gerichts empfangen.