15 -December -2017 - 15:54

Über die Arroganz

Die Sünden des Herzens - über die Arroganz:
Lesebereichdie Meinung besser als andere zu sein.

Aus dem Buch Beginn der Rechtleitung (Bidayatul Hidaya) von Imam al-Ghazali.

Imam al-Ghazali sagte:
 

Jeder, der sich selbst besser sieht als einen von Allahs Dienern, ist arrogant. Wissen sollst du, dass gut ist, wer bei Allah im jenseitigen Wohnsitz gut ist und dies bleibt bis zum Lebensabschluss verborgen. Dein in dir selbst befindlicher Glaube darüber, du seist besser als andere, ist absolute Ignoranz. Vielmehr solltest du jeden anderen erblicken und dabei erkennen, dass er besser als du ist und ihm der Vorzug dir gegenüber gebührt.

 

Wenn du ein Kind siehst, so mögest du sagen:
Dieses Kind hat gegenüber Allah nie gesündigt, aber ich habe gesündigt, deshalb ist es zweifellos besser als ich.

Wenn du einen Erwachsenen siehst, so sag:
Er betete Allah schon vor mir an, deshalb ist er zweifellos besser als ich.

Wenn es ein Wissender ist, so sag:
Diesem wurde gegeben, was mir nicht gegeben wurde und er erreichte, was ich nie erreichte und er weiß, worüber ich in Unkenntnis bin; wie also soll ich ihm gleichkommen?

Wenn es ein Unwissender ist, so sag:
Dieser hier sündigte ohne es zu wissen und ich sündige gegen Allahs Willen und weiß es genau. Deshalb ist Allahs Argument gegen mich sicher und ich weiß nicht, wie Allah mein Leben beenden wird und wie er das Leben [dieses Unwissenden] beenden wird.'

Wenn es sich um einen Ungläubigen handelt, so sag:
Ich weiß nicht, vielleicht gibt er sich Allah hin und beendet sein Leben mit den besten Taten; und durch seinen Islam werden von ihm die Sünden entfernt, so wie ein Haar vom Teig entfernt wird. Was mich betrifft, - Zuflucht bei Allah sei ersucht- so kann es sein, dass mich Allah in dir Irre führt, ich dem Unglauben verfalle und Allah mein Leben mit den schlimmsten Taten abschließt. So ist [der Ungläubige] morgen von den Nahegebrachten und ich von den Gestraften.


 Das Buch, Beginn der Rechtleitung, könnt ihr hier
gemeinsam mit Dr. Mahmud Kellner lesen: Klick