15 -December -2017 - 15:49

Einige Einblicke in die rituelle und damit verbundene spirtuelle Reinigung

Liebe Geschwister, assalamu alaikum, liebe Freunde,

beim Wudhu ist die Waschung des gesamten Gesichtes verpflichtend.

Du wäschst jedes Mal das Gesicht, welches du den Geschöpfen präsentierst, aber nie jenes, dass du deinem Schöpfer zeigst.

Stell dir die Frage, welche Stellung Allah in deinem Herzen hat.

 

 

Das Gesicht einer Person ist in Wirklichkeit ihr innerer Zustand und die Richtung, welche das Herz anvisiert. Deshalb sprechen wir bei Gebetsantritt: "Ich richte mein Gesicht zu Ihm, Der die Himmel und Erden erschuf." Gemeint ist, dass du dein Herz sowie Fokus auf Ihn richtest. Zwar richtest du dein Gesicht gen Ka'ba, aber dein Herz wendest du zu Allah.

Die Wahrhaftigkeit oder Gottesfurcht einer Person kann sich in diesem Leben in Form von Licht auf ihrem Gesicht zeigen. Allerdings werden die wahren Zustände der Menschen nur am Tage des jüngsten Gerichts auf ihren Gesichtern zu erkennen sein.

Allah spricht: "Strahlende Gesichter gibt es an diesem Tag, lächelnd voller Zuversicht. Und es gibt an diesem Tag Gesichter, auf denen Staub ist. Etwas Schwarzes überdeckt sie." (80:38 - 41, Zaidan)

O Allah, verzeihe unsere Fehltaten und stelle uns nicht an jenem Tag bloß aufgrund unserer Sünden.

Via muwasala.org